Willkommen bei rotec

    Mein Name ist Thomas Finkelde und ich bin hier im Hause rotec zuständig für die Abteilung Rollstuhlrampen und Motorradrampen.
    Wir sind ständig bemüht unsere Produkte den Bedürfnissen der Kunden anzupassen und sie zu verbessern.
    Ihre Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne entgegen
    .
    Sie erreichen mich unter der Telefon-Nr.
    030 789039-44 oder per Email t.finkelde@rotec-berlin.de



Thomas Finkelde


    Hinweise die Sie beim Kauf einer Rampe beachten sollten

    Entscheidend bei dem Kauf einer Rollstuhlrampe ist das zu überbrückende Höhenmaß. Aus dem Höhenmaß und der Länge der Rampe ergibt sich das Steigungsmaß. Hierbei sollten Sie folgende Punkte beachten.

      Rampen im öffentlichen Bereich dürfen ein Steigungsmaß von 6% nicht überschreiten. Nach 6000 mm ist ein Zwischenpodest von 1500 mm anzuordnen. (Siehe DIN 18024-1)

      Für gewöhnlich können folgende nicht offiziellen Werte bei der Berechnung des Steigungsmaßes zu Grunde gelegt werden. 
      Selbstfahrer unter 10%, Selbstfahrer mit körperlicher Einschränkung bis 6%, Personen die geschoben werden bis 20%.

    Verwenden Sie die folgenden Formeln zu Berechnung Ihrer Rampe

     

    Bei der Bestimmung Ihrer optimalen Rampe sind wir Ihnen selbstverständlich behilflich.
     

Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Thomas Finkelde, Telefon 030 789039-44

Anfrageformular Anfrage

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten 01/03